Aromatherapie & Aromapflege

Eine sinnvolle Ergänzung der HIV-Therapie

Dr. Wolfgang Steflitsch ist ärztlicher Leiter von HIVmobil, Lungenfacharzt im Otto Wagner Spital sowie Präsident der Österreichischen Gesellschaft für wissenschaftliche Aromatherapie und Aromapflege. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dieser Thematik. Freundlicherweise hat er uns interessantes Informationsmaterial zur Verfügung gestellt.

Aromatherapie

Die Aromatherapie ist ein Teilbereich der Phytotherapie. Ihre Anwendung beruht auf langjähriger, weltweiter Erfahrung und auf wissenschaftlichen Untersuchungen. Ätherische Öle werden aus Pflanzenmaterial gewonnen. Es werden keine naturidentischen und synthetischen Substanzen verwendet. Diese Definition entspricht den Voraussetzungen für die Phytotherapie, weshalb die Aromatherapie auch Phyto-Aromatherapie genannt werden kann.

 

 

Die Aromatherapie kann sowohl als eigenständige Therapieform wie auch als komplementäre Methode angewandt werden. Leichtere Beschwerden lassen sich adäquat ausschließlich mit ätherischen Ölen behandeln. Bei stärkeren Beschwerden können ätherische Öle sehr gut ergänzend zu anderen medizinischen, physikalischen oder psychologischen Therapieformen eingesetzt werden.

 

mehr darüber:

 

Aromatherapie

 

Winter-Fitness

 

Die wertvollen Pflanzenwirkstoffe der ätherischen Öle entfalten bei richtiger Anwendung die ganze Kraft der Natur, gezähmt durch moderne wissenschaftliche Erkenntnisse und traditionsreiche medizinische Erfahrung. Ätherische Öle sind deshalb auch bei Atemwegserkrankungen eine „Geheimwaffe“ der Natur.

 

mehr darüber:

 

Winter-Fitness

 

 

Weitere Informationen finden Sie auf folgenden Webseiten:

www.aromapflege.at

www.oegwa.at